Frittatensuppe mit Schnittlauch

Die Frittatensuppe ist ein beliebtes, typisches Gericht aus dem deutschsprachigen Raum (Deutschland, Österreich und Südtirol). In meiner Heimat Südtirol wird die Frittatensuppe mit Schnittlauch ganz klassisch im Winter oder sogar am Weihnachtsabend serviert. Zur Erklärung: Frittaten sind geschnittene Omelettstreifen.

Zutaten:

250 g Mehl,

3 Eier,

eine Prise Salz,

ca . 350 g Milch,

Olivenöl,

ca. 2 EL Schnittlauch.

Wie ich die Frittatensuppe mit Schnittlauch zubereite:

In einer Schüssel werden Mehl und Salz vermischt.  Weiter werden Milch und Eier hinzugefügt, dabei immer gut umrühren. Der Teig muss so flüssig wie möglich werden.

Einen kleinen Ratschlag von mir: Sobald der Teig zubereitet ist, sollte ihn man direkt verwenden, ansonsten bekommt er eine dickflüssige Konsistenz.

In einer Pfanne wird nun ein wenig Öl erhitzt, dann wird direkt der Teig so hinein gegossen,  dass die ganze Pfannen-Oberfläche bedeckt ist (etwa 5mm hoch sollte das Omelett werden.  Für einige Minuten den Teig erhitzen, dabei immer umwenden, bis er durch und etwas aufgegangen ist.

Das Omelett muss auskühlen, danach kann es in dünne Streifen geschnitten werden. Die Streifen werden nun in einen Suppenteller gegeben und mit Brühe (Gemüse- oder Fleischbrühe) übergossen und mit kleingeschnittenem Schnittlauch verfeinert.

Am besten die Omelettstreifen erst vor dem Servieren mit der Brühe übergießen, sonst gehen sie darin ein wenig auf und werden zu dick.

So einfach ist die Frittatensuppe mit Schnittlauch zuzubereiten… Guten Appetit!

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.