gefüllter Pfannkuchen mit Apfelkompott

Das hier ist ein Pfannkuchenrezept von meiner Mama aus Meran. Ein gefüllter Pfannkuchen mit Apfelkompott schmeckt besonders gut oben auf dem Berg nach dem Wandern!

Zutaten:

250g Mehl,

3 Eier,

eine Prise Salz,

ca . 350 g Milch.

Gefüllter Pfannkuchen mit Apfelkompott-Zubereitung:

In einer Schüssel wird das Mehl mit einer Prise Salz vermischt, anschließend Milch und Eier zugegeben und mit dem Schneebesen gerührt, bis der Teig eine flüssige Konsistenz hat.

Am besten wird der Teig schnellst möglich weiterverwendet, denn wenn er zu lange ruht, wird er dickflüssig.

Ein wenig Öl in der Pfanne erhitzen, dann kann der Teig so hinein gegossen werden, dass er den kompletten Pfannenboden bedeckt (Höhe ca. 5mm). Den Pfannkuchen nun für einige Minuten auf beiden Seiten braten, bis er durch ist.

Nun wird der Pfannkuchen auf einen Teller gelegt und mit Marmelade bestrichen (meine Mama nimmt immer Preiselbeermarmelade), danach in der Mitte zugeklappt.

Für das Apfelkompott werden die Äpfel in kleine Scheiben geschnitten und in ein wenig Wasser mit einer Scheibe Zitrone, Zimt und Nelkenstängeln gekocht für etwa 10 Minuten.

Jetzt ist unser gefüllter Pfannkuchen mit Apfelkompott fertig….Hm, wie gut er riecht!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.